Über uns

DIE TEAMBUILDER

 

 

 

Margit Königsecker

Von der oberflächlichen Image-Tussy zur Teamleaderin.

In meinen jungen Jahren drehte sich in meinem Leben viel um Mode ( oder Trendsetting ), Schönheit und Image.

Chic, schön und cool zu sein mit allem, was dazu gehörte, hatte eine große Bedeutung in meinem Leben. Angefangen bei der angesagtesten Schule, über die neuesten Szenelokale bis hin zum natürlich passenden coolen Typen an meiner Seite.

 

Bereits in den 70er Jahren...

hatte ich einen Job mit sehr gutem Gehalt und erlebte tolle Fernreisen. Eine Motoryacht und Tauchurlaube gehörten ebenso dazu. Nach der ersten Ehe, die schief ging, kam der nächste Partner, der "noch cooler" war. In Bezug auf mein Image und oberflächlich betrachtet hatte ich alles was ich immer wollte. Jedoch innerlich, seelisch wurde der Schmerz immer größer.

 

Mit fast 40 Jahren...

–  chic, ohne dauerhafte Beziehung, kinderlos und dem Image verfallen, hatte ich meinen Lebensentwurf mehr als satt. Meine Sehnsucht nach tieferer Erfüllung und echter Liebe war schmerzhaft groß geworden. Mich bewegte immer mehr, was meine Lebensaufgabe ist und wie ich diese leben kann?

 

In einem Seminar lernte ich dann eine sehr charismatische Frau, die Trainerin des Seminars -Sonja Becker -  kennen. Sie war chic – so wie ich auch. NUR: Sie hatte überdies 5 Kinder, eine tolle Beziehung, ihr eigenes Unternehmen und ein interessantes Team. UND: Sie wirkte vor allem sehr glücklich damit, strahlte und war rundum erfolgreich.

Ich war unglaublich inspiriert davon und stellte mir voller Neugierde folgende Fragen: „Wie funktioniert das für mein Leben und wie kann das alles zusammen gehen?

 

Ich absolvierte eine 4-jährige High Performance Leadership- und Trainerausbildung bei Sonja Becker, Gigi und Martin Sage. Sonja Becker wurde meine Mentorin und im Laufe der Zeit auch eine geschätzte Geschäftspartnerin mit der Fa. Wailea GmbH & Co KG in Iffeldorf.

 

Damals nahm mein Leben eine entscheidende Wende: Ich bin meinem  2. Ehemann begegnet und traute mich mit 42 Jahren zu meinem Kinderwunsch zu stehen und schwanger zu werden. In der zweiten Hälfte der 90er Jahre wurde ich damit selbst Pionierin und Vorbild für viele Frauen, die sich dadurch  auch getraut haben mit über 40 noch Mutter zu werden.

 

Gleichzeitig startete ich meine Selbständigkeit als Coach und Leadership-Trainerin.

Zwei Jahre später kündigte sich der zweite Sohn an und für kurze Zeit war ich wieder herausgefordert, alles unter einen Hut zubekommen.

 

Ein großes Anliegen ist mir, dass Menschen ihre ureigene Aufgabe im Leben finden, die ihnen Spaß, Erfüllung und Lebensfreude bereitet und nach der ich selbst 38 Jahre lang gesucht und sie schließlich in der Ausübung meiner Trainertätigkeit gefunden habe.

 

Seit ca. 25 Jahren...

leite ich weltweit verschiedenste Team- und Leadershiptrainings – von New York, Bali, Kapstadt, Australien, Mallorca, Deutschland und Österreich.

 

Die meisten Teamtrainer nehmen für sich in Anspruch, dass sie Teamexperten sind. Sehr viele davon sind allerdings mehr Einzelkämpfer als  Teamplayer.

Für mich muss Team in erster Linie gelebt sein – Als Team kann man Teams trainieren! Mit Herz und Seele, durch die vielfältigen Kompetenzen im eigenen Team und mit tiefem Interesse an den Menschen in den Teams.

 

Seit über 20 Jahren...

lebe und erlebe ich selbst täglich in der Praxis Teamplay und dieses immer wieder neue Abenteuer mit meinen Trainings- und Geschäftspartnern. Insbesondere aus langjährig gelebter Erfahrung – weniger durch Theorie – bin ich befähigt, lebendig und sehr erfolgreich für und mit tausenden von Kunden und Seminarteilnehmern zu wirken. 

 

 

Gunnar Pohl

Vom arroganten Arschloch zum Teamplayer

- 14-jährige Erfahrung in Teamführung / Teambuilding national sowie international

- 20 Jahre Erfahrung im Bereich Service Selling

- Experte für Kommunikation und Selbstausdruck mit langjähriger Bühnenerfahrung

 

1978 in West-Berlin geboren, waren schon früh Entertainerqualitäten bei mir zu erkennen. Das äußerte sich darin, daß meine Mutter mich immer mit zu Ihren Party`s mitnahm, wo ich stundenlang die Leute mit meinen Witzen unterhielt.

Der Ernst des Lebens begann mit einer erfolgreichen Lehre zum Bauzeichner, dann wurde ich Verkäufer für Versicherungen und später folgten Immobilien. Ich war arrogant, wollte alles alleine schaffen und wusste alles besser.

Mein Ziel war es möglichst schnell reich zu werden, ohne viel dafür tun zu müssen. Viel Geld, schnelle Autos, schneller Sex und bekommen habe ich genau das Gegenteil. Kein Geld, keine Frau, kein Spaß, kein Team und Zeit hatte ich auch keine.

Ich hing zu Hause vor dem Computer, weil ich mir kein Hobby leisten konnte, meistens noch nicht mal ein Ticket für den Bus. Scheiß Jobs und immer der Gedanke das ich mein Leben verschwenden würde.

Im Alter von 27 Jahren trat eine weise Frau in mein Leben, Sonja Becker. Durch Sie lernte ich, dass hinter meiner Arroganz der Wunsch zu dienen steckt. Der Wunsch nach Team. Sie sagte zu mir:

„Du bist ein genialer Coach & Trainer, willst Du recht haben oder reich sein!?"

Jeder der führen will, muss erst einmal lernen, sich führen zu lassen. Jeden Tag muss man sich neu entscheiden, ob "Leader oder Loser.“ Mir wurde bewusst das mein Lebenskonzept nicht aufging und das es etwas anderes von mir braucht. Eine fette Entscheidung musste her.

2005 ging ich nach München und nahm an meinem ersten internationalen High-Performance-Leadership-Training der Wailea GmbH teil. Wir kreierten mit 50 Teilnehmern, im Alter von 9 bis 52 Jahren, eine große Bühnenshow. Dadurch lernte ich was Team wirklich bedeutet und das es noch viele Andere wie mich gibt. Ich traf die Entscheidung Teamplayer wie mich zu unterstützen und coole Teams zu bauen die mehr Spaß zusammen haben als alle anderen!

Jahre später, nach vielen weiteren genialen Trainings mit Wailea in New York, Kapstadt und in Europa, habe ich jetzt selbst passende Teams gefunden mit denen ich Firmen baue und authentisches Business betreibe.

 

 

Cornelia Wastian

Von der angepassten Angestellten - zur Teamplayerin

- Jahrzehnte lange Erfahrung in führen, ausbilden, formen und trainieren von Teams national sowie international

- Expertin für Prozeßoptimierung und Changemanagement

- Jahrelange Erfahrung in den Bereichen Kommunikation, Selbstausdruck und Mitarbeiterentwicklung

 

Als „Drillmaster mit Herz“ sorge ich für die beste Aufstellung ihres Teams nach Talenten und Fähigkeiten, für klare Kommunikation untereinander und dass ihr Team mit Begeisterung sowie Spaß täglich aufläuft, füreinander kämpft und die sogenannte Extrameile geht.

Bis ich zwanzig Jahre alt war, lebte ich ein normales, gutes und familiengeprägtes Leben. Nach meinem Realschulabschluß begann ich mit einer Ausbildung zur Sozialversicherungsfachangestellten. Mein damaliger Arbeitgeber übernahm mich nach meiner Lehre mit einer unbefristeten Anstellung. Was will man mehr?!

Trotz allem war ich unzufrieden, gelangweilt und frustriert. So wollte ich nicht weiter machen, deswegen bewarb ich mich als Au-pair. Ich fand eine Familie in New York mit drei Kindern. Der Jüngste, 3 Monate, hatte das Down Syndrom. Die zwei anderen Jungs waren drei und fünf Jahre alt, Alles in Allem eine ziemliche Herausforderung für mich.

Von jetzt auf sofort, erlebte ich eine andere Welt. Angefangen bei der Sprache, über das Zusammen leben in der Familie und das Leben an sich.

Nach anfänglichem Heimweh war ich so begeistert, dass ich nach dem Jahr zwar kurz zurück nach München flog, doch dann aber ein Weiteres Jahr in Pennsylvania verbrachte. Dort lebte ich in einer WG mit drei anderen ehemaligen Au - Pairs aus Frankreich und Italien. Wir arbeiteten in einer Bäckerei oder als Kellnerin. Egal wo und als was, die Hauptsache war wir hatten uns, Spaß und jede Menge gute Laune. Uns war klar, die Welt gehört uns.

Nach diesem Ausbruch aus der bayrischen Gutbürgerlichkeit führte mich mein weiterer beruflicher Weg wieder zurück in die „Normalität“ eines Angestellten  - von der Sachbearbeiterin zur Schulungsbeauftragten für Quereinsteiger und Auszubildende, zur Teamleitung mit bis zu 25 Teammitgliedern. Als Führungskraft waren mir verschiedene Teams und Projekte anvertraut und zuletzt war ich als Change Agent in einer internationalen Abteilung tätig. Ich war wieder zurück in der Maschinerie, angepasst und angepisst. 

2013 lernte ich Sonja Becker von Wailea und diese andere Art des Coaching kennen. Ich wurde wieder neugierig darauf, was alles in mir und in den Menschen um mich herum steckt. Ebenso wie ich ihnen im Service sein kann, damit ihre individuelle Brillianz zum Vorschein kommt und sie diese in ihr tagtägliches tun integrieren.

UNS, WIR … Begonnen hat es damals bereits auf dem Fußballplatz. Empathie, Engagement für die Teammitglieder sowie das Erreichen, am Besten das Übertreffen, der Zielvorgaben durch führen mit natürlicher Autorität waren und sind immer mein Antrieb.

Egal ob im Sport oder im Beruf - ich möchte mit meinem Team zusammen kämpfen, Spaß haben, viel lachen und nicht nur gute Ergebnisse liefern, sondern am Besten gewinnen.

Mittlerweile organisiere ich monatliche Parties für Frauen, stehe regelmäßig auf der Showbühne und trainiere wieder Jugendliche sowie Erwachsene in Volley- und  Fußball. 

 

„… Work never feels like work , when amazing people are helping you GET THE JOB DONE…“ 

(Feedback eines meiner Teammitglieder aus 2017)